Schlagwort-Archive: Hypnagog

Die unbeschreibliche Leichtigkeit des luziden Träumens

Schwebend über den Strand ans Meer

Bevor ich zu Bett gegangen bin, ist mir klar geworden, nicht meine Erkenntnisse in den luziden Träumen haben mich vorangebracht, sondern die unbeschreiblichen, grenzenlosen, losgelösten Erfahrungen. Mit dem Wunsch diese Erfahrung zu wiederholen, lege ich mich ins Bett zum Schlafen.

In der Küche eines großen Hotels treffe ich meine Tochter. Wir umarmen uns bei der Begrüßung. Dabei fallen wir auf den Boden und wälzen uns übereinander. Sofort bemerke ich, es ist doch meine erwachsene Tochter, das kann nicht sein, das muss ein Traum sein und ich wache im Traum auf.

Klartraum Richtlinien

„Träume sind ein persönliches, unscharfes, kreatives Spiegelbild von der Realität.“

KLARTRAUM VORAUSSETZUNG

1. Streitigkeiten, Probleme und Konflikte mit seinen Mitmenschen ruhen zu lassen. Auf den eigenen Atem achten.
2. Sich an seine Träume erinnern und ein Traumjournal mit Überblick erstellen.
3. Sich seinen Traum-Dämonen stellen.
4. Mehrmals am Tag sich die Frage stellen: Träume oder wache ich?
5. Auch im Traum bereit sein, sich der Frage zu stellen!
6. Auf ungewöhnliche Traumzeichen achten.
7. Ungewöhnliche Risiken eingehen.